Buchwald (Bukowiec): Kreis Hirschberg

In malerischer Lage, im Angesicht des Riesengebirges, ließ Schloß Buchwald. Es steht an der Stelle einer alten Wasserburg. 1379 war diese mit den dazu gehörenden Ländereien im Besitz des Ritters Heinko von Zedlitz, Jägermeister des Herzogs von Schweidnitz. Fünf Generationen lang, also fast 200 Jahre, bis 1573 blieb es im Besitz derer von Zedlitz. 1787 kaufte es der Preußische Bergbauminister Graf von Reden und ließ es 1790 bis 1800 im Stil des Klassizismus umbauen. Letzter Besitzer 1945 war Freiherr von Rotenhan. Das unzerstörte Schloß beherbergt heute eine Volkshochschule.