Geschichtlicher Ursprung der Familie und Linienbildung

Im Jahre 1190 wurden die Brüder Heinrich (Dietrich) und Otto von Zedlitz urkundlich zum ersten Mal erwähnt. Ihre Heimat war die Wasserburg Zedtlitz im damaligen Thüringen, heute Sachsen. 

 

Etwa 1275 suchte sich Dietrich von Zedlitz eine neue Heimat in Schlesien. Er heiratete Jutta von Czirn aus schlesischem Adel. Dieser Ehe entstammten neun Söhne. Die Brüder waren als Ritter, Burggrafen, Heerführer,  Kanzler und Kleriker im Dienste der schlesischen Herzöge. Sie begründeten die verschiedenen Linien, von denen heute noch drei bestehen: Die Grafen von Zedlitz und Trützschler, die Freiherren von Zedlitz und Leipe und die Freiherren von Zedlitz und Neukirch 

  

Die untere Graphik verdeutlicht die Entstehung der Linien:

 

stammeltern.png
Portable Network Image Format [30.0 KB]